Jenseits der Metropolen - neue Orte für Kultur und Bildung

Liebe Gestalter*innen von Kultur und Bildung in Hessen,
gehen wir auf eine Reise in eine nicht allzu ferne Gegend in Hessen: Im Ortskern leerstehende
Häuser und Geschäfte, am Ortsrand ein großes Neubaugebiet und die einzige Gastwirtschaft und
der Dorfladen geschlossen. Das Bürgerhaus mit Räumen, in denen die Volkshochschule Kurse gibt,
ist ein Sanierungsfall. Der Nähkreis der Kirchengemeinde, die kleine ehrenamtlich geleitete
Bücherstube, die Mundartgruppe und das Heimatmuseum bestehen nur noch aus wenigen Aktiven,
die um den Fortbestand ihrer Angebote bangen. So oder so ähnlich erleben viele Menschen in
ländlichen Gebieten Hessens ihre Lebensrealität. Und doch kann und darf es nur eine Lesart sein,
wenn uns wie hier das kulturelle Leben als Auslaufmodell erscheint.


Vier Partnerorganisationen der kulturellen Praxis in Hessen haben sich daher zusammengetan, die
Akteur*innen vor Ort zu unterstützen und darin zu bestärken, neue Perspektiven zu entwickeln.


Wir möchten Sie einladen, in einer Mischung aus Vorträgen und Workshops, in den aktiven
Austausch zu treten und Ideen zu entwickeln, wie im ländlichen Raum, aber auch in der Peripherie
der Ballungszentren, (wieder) kulturelle und soziale Treffpunkte und Orte des zwanglosen
Austausches geschaffen werden können, die Menschen im besten Sinne "Heimat(en)" bieten.


Bewusst richtet sich die Tagung an die vielen Initiativen von Kulturschaffenden jenseits der
Metropolen. Angesichts gesamtgesellschaftlicher Veränderungen, die nicht erst seit der
Pandemiesituation das Ehrenamt betreffen, bedarf es dringend einer Hinterfragung bisheriger
Strukturen von Kulturarbeit und der Schaffung neuer Zugangsformen. So verstanden, kann Kultur
einen wichtigen Stellenwert dort einnehmen und zum Motor für strukturelle Entwicklungen hin zu
mehr Vielfalt, Teilhabe und Zusammenhalt werden.


Wenn Sie sich für neue Ideen, Ziele und Netzwerke für Ihre Kulturarbeit vor Ort interessieren, dann
bringen Sie sich gerne ein. Sie möchten sich enger und interaktiv zu Chancen und Möglichkeiten
des gemeinsamen Tuns unterschiedlicher Kulturakteur*innen austauschen? Dann sind Sie herzlich
eingeladen mitzumachen!

PDF und weitere Informationen

Direkt zur Anmeldung