FORTBILDUNGEN DER HESSISCHEN FACHSTELLE FÜR ÖFFENTLICHE BIBLIOTHEKEN

Trickfilme mit Stop-Motion-Technik

Datum:

22.02.2021

Dauer:

10-12 Uhr

Ort:

virtuell (Webex)

Referentin:

Vera Borngässer

Zielgruppe:

Interessierte

Teilnehmer

max. 50

Anmeldefrist:

19.02.2021

ANMELDUNG

 


 

 

Was ist die Stop-Motion-Technik?

Gummibärchen sprechen? Das eigene Kinderzimmer wird zum Parcours für

SuperMario? Die kleine Schwester kann durch den Raum schweben? Was sich

nach Zauberei anhört, ist mit der Stop-Motion-Technik ganz einfach

umzusetzen.

Im Gegensatz zu normalen Videos drückt man bei Trickfilmen nämlich nicht

nur einmal auf die Aufnahme-Taste, sondern fotografiert viele Einzelbilder.

Zwischen zwei Fotos wird jeweils eine Kleinigkeit verändert. Reiht man am

Ende alle Aufnahmen aneinander, entsteht ein kleiner Film. Durch die Folge

sich verändernder Bilder sieht das menschliche Auge eine Bewegung.

Vielleicht kennen Sie das Prinzip vom Daumenkino?

 

Worum geht es im Online-Workshop?

Im Workshop lernen Sie das Prinzip hinter Stop-Motion-Filmen kennen und

bekommen anhand ausgewählter Beispiele einen Eindruck von der Bandbreite

an Möglichkeiten. Sie erfahren, was Sie für eigene Trickfilme benötigen und

wie Sie in Projekten eine Geschichte entwickeln und ein Drehbuch verfassen.

Sie lernen Stilmittel und Effekte kennen und erhalten Tipps zum Bau von

Kulissen und Figuren. Wie daraus schließlich ein eigener Trickfilm entsteht

wird Ihnen anhand der App „Stop Motion Studio Pro“ präsentiert.

Im Rahmen des Online-Workshops erhalten Sie einen kurzen Einblick in die

Entwicklung eigener Stop-Motion-Trickfilme; deshalb werden Sie auch

Plattformen kennen lernen, auf denen Sie Ihr Wissen vertiefen oder

ausgearbeitete Materialien finden können. Auch werden Sie im Workshop die

Gelegenheit haben, sich mit Ihren Kolleg*innen über erste Ideen und

Einsatzmöglichkeiten auszutauschen.

Zur Teilnahme sind keinerlei Vorkenntnisse nötig.

 

 

Programm als PDF